Lotto-Betrugsfälle in England und den USA

Im Lotto können Millionen gewonnen werden. Und wie überall, wo Millionenbeträge im Spiel sind, besteht die Chance, dass Menschen versuchen, auf illegalem Weg zu Reichtum zu gelangen und andere zu betrügen. Zwei aktuelle Fälle erreichen uns aus den USA und England, wo zwei Personen vor Gericht stehen, nachdem sie im Lotto gewonnen hatten. Was ist genau passiert?

New Yorker teilt Lottogewinn nicht

In New York steht ein Mann nach seinem Lottogewinn vor Gericht, nachdem er von seinem Nachbarn verklagt wurde. Dieser behauptet, dass er mit dem Gewinner eine Vereinbarung getroffen habe, im Gewinnfall zu teilen.

Terry Hollenquest lebt im New Yorker Stadtteil Queens und will vor Gericht belegen, dass ihm ein Teil des Lottogewinns seines Nachbarn Leonard Owens zustehe. Beide hätten vereinbart, dass sie einen Lottogewinn im Wert von über 100.000 Dollar Owens teilen, so lange sie nebeneinander leben. Im Juni dieses Jahres hat Owens mit einem Rubbellos eine wöchentliche Sofortrente von 1000 Dollar gewonnen – jede Woche 1000 Dollar für den Rest seines Lebens! Doch bislang hat der Gewinner nicht geteilt.

Lotto-Betrug New York

Laut Terry Hollenquest wurde die Vereinbarung am 6. July 2014 per Handschlag getroffen. Zusammen wollten sie sich ihren Traum vom Lottogewinn erfüllen. Bis zu 50 Dollar haben sie pro Tag dafür ausgegeben, für Lotteriescheine und Rubbellose. 

Ein Jahr nach der mutmaßlichen Vereinbarung nun der Gewinn in der „Win $1,000 A Week For Life“-Verlosung der New York Lottery. Leonard Owens hat den Gewinn am 27. Juni in einem Park freigerubbelt und sagte der Lotterie, dass er beim Anblick des Loses fast von der Parkbank gefallen sei. 

Er entschied sich für die Sofortauszahlung des Gewinns – 1 Million Dollar. Nach Abzug von Steuern und Gebühren bleiben ihm stolze $500.000,00, deutlich über dem mit seinem Nachbarn vereinbarten Betrag. Als der Nachbar ihn darauf angesprochen habe, teilte dieser ihm mit, dass er nicht teilen würde. Der New York Lottery gegenüber sagte er, dass er es sich mit dem Gewinn gutgehen lassen möchte und er es seiner Frau ermöglichen wolle, in Rente zu gehen. Zudem wolle er ein paar offene Rechnungen bezahlen 

Terry Hollenquest fordert nun $300.000,00 von seinem neureichen Nachbarn und hofft, dass das Gericht zu seinen Gunsten entscheiden wird.

Frau nach Diebstahl von Lotteriescheinen vor Gericht

In England stand eine ehemalige Mitarbeiterin einer Lottoannahmestelle vor Gericht, nachdem sie im Dienst zahlreiche Lotteriescheine gestohlen hat. Lisa Johnston kommt aus Darlington und wurde nun dazu verurteilt, ihrem ehemaligen Arbeitgeber €35.000 zu zahlen. Falls sie dem nicht nachkommt, muss sie ins Gefängnis.

Johnston hat bei ihrer Arbeit im Young’s Newsagent in Newton Aycliffe über einen längeren Zeitraum Lottoscheine und Rubbellose gestohlen und die Gewinne eingelöst, um Schulden begleichen zu können. Nach dem verlustreichen Verkauf ihres Hauses hatte die Angeklagte laut Gericht einen Berg an Schulden und sah in dem Diebstahl der Lotteriescheine die einzige Chance, die Schulden begleichen zu können. In sechs Monaten muss Lisa Johnston mit der Rückzahlung der Schadenssumme beginnen und monatlich knapp 400 Euro zahlen.

Lotto-Betrug Lisa Johnston

Der Besitzer des Geschäftes, Christopher Young, musste in der Zeit, in der der Diebstahl stattfand einen hohen Kredit aufnehmen, um das Familiengeschäft vor der Pleite zu bewahren und die Jobs von 30 Mitarbeitern retten zu können. Der Besitzer hatte schon lange das Gefühl, dass etwas in seinem Geschäft nicht stimmen könnte. In Gesprächen mit seinen Mitarbeitern machte er auf die fehlenden Lotteriescheine und die so entstandenen Probleme aufmerksam. Laut Staatsanwalt würde sich die Schadenssumme sogar auf fast €55.000 belaufen, doch er konnte nur den Verlust von €35.000 belegen.

Erwischt wurde die Angeklagte, da sie immer wieder Lotteriescheine einlöste, ohne diese im dem Geschäft gekauft zu haben. Eine Kollegin wurde so misstrauisch. Eines Tages beobachtete ein Mitarbeiter Lisa Johnston hinter dem Tresen und zählte 1 und 1 zusammen. Nach einer Überprüfung kam so heraus, dass die Nummer des Lotto-Terminals mit denen auf den Lotteriescheinen, die sie regelmäßig einlöste, übereinstimmte. Ihr Verteidiger versprach nun, dass sie alles tun würde, um ihre Schulden möglichst schnell begleichen zu können.

Natürlich können Sie im Lotto gewinnen, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen. Spielen Sie online Lotto auf PlayHugeLottos. 15 Lotterien bieten Ihnen Woche für Woche Multi-Millionen-Jackpots. Spielen Sie jetzt Ihre Glückszahlen im US Powerball – 80 Millionen Dollar liegen am Mittwoch im Jackpot.



Sie müssen eingeloggt sein, um ein Kommentar hinterlassen zu können.
Kommentieren Sie auf Facebook
Support Rating SRC Comodo Underage

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) | Datenschutzrichtlinie
Diese Website gehört zu Secure View Services Limited 3rd Floor Methonis Tower, 73 Archbishop Makarios Avenue, Zypern, und nutzt die Spiellizenz ihrer Beteiligungsgesellschaft Play UK Internet, N.V.

PlayUKinternet und deren verbundene Marken operieren als ein unabhängiger Ticket-Kaufservice und sind weder mit The National Lottery, MUSL oder Camelot Plc, noch mit anderweitigen Firmen, die Produkte verwalten, für die deren Dienstleistungen eingesetzt werden, verbunden bzw. von ihnen unterstützt.

© 2017 Play UK Internet N.V