Die kuriosesten Verstecke für Gewinner-Lottoscheine – Teil 1

Wo würden Sie Ihren Lottoschein verstecken, wenn Sie erfahren, dass er mehrere Millionen Euro wert ist? Im Kühlschrank, im Safe oder im Auto? Wir haben heute ein paar Anregungen für Sie. Denn wir verraten Ihnen, wo Lottogewinner ihre Spielscheine versteckt haben.

Wer noch vor Ort in einer Lottoannahmestelle mit Lottoscheinen aus Papier spielt, der muss aufpassen, diesen nicht zu verlieren – besonders wenn man damit gewonnen hat. denn ohne Lottoschein kein Gewinn. Wir werfen heute auf die Verstecke von EuroMillions-Gewinnern. 

1. Unter Kleidung im Schlafzimmerschrank

Stephen und Keri Chick aus Pontypool in Wales haben im Februar 2015 genau £1 Million in der EuroMillions abgeräumt. Stephen erfuhr die lebensverändernde Nachricht in der Lottoannahmestelle, wo ihm der Scanner mitteilte, den Lottobetreiber Camelot zu kontaktieren. Er erinnert sich: „Die Frau im Shop scannte meinen Spielschein und rief ihren Manager herbei. Sie baten mich sofort, ihn zu unterschreiben, und sagten mir, ich müsste nach Hause gehen und Camelot anrufen. Als sie bestätigten, dass ich £1 Millionen und einen 1.-Klasse-Trip um die Welt gewonnen hatte, habe ich angefangen, zu weinen, ich war so überwältigt.“

EuroMillions-Gewinner Keri und Stephen Chick

Stephen versteckte den millionenschweren Lottoschein daraufhin unter einem Stapel Kleidung in seinem Schlafzimmerschrank. Dort lag es dann bis zum folgenden Freitag, als er den Tag frei nehmen konnte, um einen Gewinnerbetreuer von Camelot sowie einen Bankmanager zu treffen.

2. In einem alten Teepott auf einem Küchenschrank

An dem Tag, an dem Judy und Frank Whitmore £1 Millionen gewonnen haben, konnten sie ihren Gewinn leider noch nicht einfordern. Somit landete der wertvolle Spielschein in einer antiken Teekanne.

Sie haben die Teekanne daraufhin auf einen Schrank in der Küche abgestellt, bis sie ihr Vermögen einfordern konnten. Dann fuhren sie zur Camelot-Zentrale und haben sich auf einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit präsentiert.

EuroMillions-Gewinner Judy und Frank Whitmore

Die 62-jährige Judy erzählt, dass die Familie noch nicht viel ausgegeben habe. „Wir sind einfach mit einem breiten Grinsen im Gesicht und gelegentlichem Lachen den Fluss entlang gelaufen.“

Die Teekanne hat für die Familie einen ganz besonderen Wert, erklärt Judy weiter: „Die Teekanne ist ein Familienerbe. Sie gehörte Franks Ur-Ur-Großmutter.“ Daher kam ihr kleiner, heiliger Tee-Pott auch mit zur Scheckübergabe, bei der sich Frank dennoch zur Feier des Tages ein Glas Champagner gönnte. 

3. Im Einmachglas

Taxifahrer Amo Riselli hatte in der EuroMillions im Januar 2018 satte £25 Millionen gewonnen. Seine Mutter Maria entschied nach dem Glücksgriff, den millionenschweren Lottoschein in einem Einmachglas aufzubewahren, wo sie es immer sehen konnte, wenn sie vorbeiging.

EuroMillions-Gewinner Arno Riselli

Der 50-jährige Arno aus Gloucester hatte in der Ziehung gar nicht alle Lottozahlen richtig, sondern nur 5 Hauptzahlen und 1 Sternzahl. Doch da niemand alle Gewinnzahlen richtig hatte und der Jackpot ausgeschüttet werden musste, wurde er unter den Gewinner der 2. Gewinnklasse aufgeteilt.

Bei der Frage nach dem passenden Versteck vertraute er dann vollkommen seiner Mutter. Denn die Zentrale des Lottobetreibers Camelot war für einen Weihnachtsurlaub geschlossen, so dass er erst einige Tage später seinen Gewinn einfordern konnte. 

4. Im Wohnzimmerschrank – ohne zu wissen, wie wertvoll er war

Eine Tippspielgemeinschaft aus Mitarbeitern des Küchenpersonals eines Krankenhauses räumte im November 2017 £25 Millionen in der EuroMillions ab. Danach gingen sie alle gemeinsam in Frührente.

EuroMillions-Gewinner THe Catering Girls

Dabei wussten sie nach der Ziehung zunächst gar nicht, dass sie gewonnen hatten. Da alle Mitglieder der Gruppe an dem Tag der Ziehung arbeiten waren, bat die Leiterin der Gruppe, Julie Saunders, ihren Mann, Lottoscheine für sie zu besorgen. 

Am Tag nach der Ziehung besuchten sie Julies Vater in einem Altenheim und dieser erzählte ihnen, dass ein Lottoschein den Jackpot geknackt habe. Sie antwortete mit „Das könnten wir sein, da wir noch nicht nachgeprüft haben.“ Da ahnte sie noch nicht, dass der Lottoschein in ihrem Wohnzimmerschrank tatsächlich der große Gewinner war.  

Wieder zu Hause kontrollierte sie dann den Spielschein und stellte fest, dass er Millionen wert war. Bevor Julie die anderen Mitglieder informierte, rief sie beim Lottobetreiber an, um den Gewinn bestätigt zu bekommen.

Das war der erste Teil unseres Artikels über Verstecke für Lottoscheine. Teil 2 folgt in Kürze. Online brauchen Sie natürlich kein Versteck für Lottoscheine, denn alles erfolgt automatisch und ohne Papier. Spielen Sie jetzt auf PlayHugeLottos!



Autor dieses Artikels
Johannes Weber - Der Autor hat 441 Artikel geschrieben
Sie müssen eingeloggt sein, um ein Kommentar hinterlassen zu können.
Kommentieren Sie auf Facebook
Support Rating SRC Comodo Underage

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) | Datenschutzrichtlinie
Diese Website gehört zu Secure View Services Limited 3rd Floor Methonis Tower, 73 Archbishop Makarios Avenue, Zypern, und nutzt die Spiellizenz ihrer Beteiligungsgesellschaft Play UK Internet, N.V.

PlayUKinternet und deren verbundene Marken operieren als ein unabhängiger Ticket-Kaufservice und sind weder mit The National Lottery, MUSL oder Camelot Plc, noch mit anderweitigen Firmen, die Produkte verwalten, für die deren Dienstleistungen eingesetzt werden, verbunden bzw. von ihnen unterstützt.

© 2018 Play UK Internet N.V